MOTIV

 “Ich glaube, dass der, der vorne steht, dann gut rüberkommt, wenn sein Auftritt in der Öffentlichkeit natürlich und authentisch ist. Egal, wie viele Menschen ihm gerade zuhören.

Aber einige Dinge können Sie sich auch antrainieren und lernen. Zum Beispiel, wie Sie sich richtig hinstellen und bewegen. Blickkontakt und Gestik sind ebenfalls ausschlaggebend, ob die Zuhörer den oder die da vorne überzeugend, freundlich oder kompetent finden. Und die ersten 30 Sekunden sind oft entscheidend, ob Ihre Rede gut ankommt.

Wir wollen Ihnen helfen, dass Sie gut vorbereitet sind, aber auch lockerer und souveräner werden, wenn Sie mal vorne stehen müssen.“

mgruber sign